Podiumsdiskussion: Rettet die Berliner S-Bahn!

Das S-Bahn-Chaos auf Kosten der Kunden ist mehr als ein Ärgernis.  Es steht für eine Fehlentwicklung im Bereich der Gemeingüter: Zugunsten eines Privatisierungs- und damit Gewinnmaximierungswahns werden öffentliche Aufgaben nicht mehr erfüllt.

Am Dienstag, 8. März 2011, lud die Initiative „Berliner-S-Bahn-Tisch“ zur Podiumsdiskussion „Rettet die Berliner S-Bahn!“ Haus der Demokratie in der Greifswalder Straße 4 um 19 Uhr ein.

Auf dem Podium diskutierten:

Winfried Wolf (Verkehrswissenschaftler), Peter Polke (Vertrauensperson der EVG und Mitglied Betriebsrat der S-Bahn), Jörg Kronberg (Gewerkschaftssekretär EVG), Carl Waßmuth (Pro Bahn Berlin), Rouzbeh Taheri (Berliner Krisenbündis).

Veranstalter: Bündnis Bahn für Alle, attac Berlin, Forum Betrieb, Gewerkschaft und soziale Bewegung Berlin, Berliner Krisenbündnis

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s