Schwabenstreich vom Montag, 11. Oktober, am Potsdamer Platz

Verbinden und Vernetzen. Neben den fortlaufenden Protesten gegen Stuttgart 21 bildet sich bundesweit eine Bürgerbewegung für Demokratie und gegen die Ignoranz der Politik. Auch in Berlin gründet sich derzeit eine Bewegung in diesem Sinn. Ausgehend vom Schwabenstreich finden immer mehr Menschen zusammen. „Ich bin betroffen“, heißt es da. Ich bin betroffen von der Gewalt gegen die DemonstrantInnen in Stuttgart; ich bin betroffen von einer Politik, die sich nicht an den Bürgerinnen und Bürgern orientiert, … Es gibt viele Gründe, betroffen zu sein. Jeder hat einen anderen Grund, gemeinsam aber ist vielen der Wunsch nach mehr Mitbestimmung und Möglichkeiten der Mitgestaltung unseres Landes und unserer Zukunft. Am Mittwoch, 13. Oktober 2010 treffen sich die Aktiven wieder am Berliner Hauptbahnhof (Eingang Washington Platz) zum Schwabenstreich und anschließend zu einem weiteren Vernetzungs- und Aktionstreffen in der Regenbogenfabrik, Lausitzer Str. 22, um 20 Uhr.

Advertisements

3 Antworten zu “Schwabenstreich vom Montag, 11. Oktober, am Potsdamer Platz

  1. Bundesweite Unterstützung / OBEN BLEIBEN /durch Unterzeichnung
    der Petition. Hier und jetzt online.
    Denn bundesweite Volksgesetzgebung ist längst überfällig!
    BUNDESWEIT WIDERSTAND!!! ATOMAUSSTIEG, STUTTGART 21, VOLKSGESETZGEBUNG
    http://www.volksgesetzgebung-jetzt.de/aktion/willensbekundung anklicken, dann scrollen, dann …“Zur Mitzeichnung“ (gelbe Schrift) anklicken. Namen usw. eintragen, „Speichern“ klicken

  2. danke für eure solidarität!
    jochen

    • Johannes Mertens

      Ich denke es ist allerhöchste Zeit, das Wir, die Wir das
      Volk sind, uns das von den Volksvertretern nicht mehr bieten lassen sollten,
      nicht auf die Interessen der Bevölkerung einzugehen!
      Ich bin dabei was das anbelangt und finde es Unerhört, was da in Stuttgart mit
      den Demonstranten, als auch mit den Bäumen und den Bahnhof geschieht!
      Ich könnte es ja noch verstehen wenn es in Stuttgart keinen Bahnhof gäbe, dort
      einen bauen zu wollen, doch das ist ja nicht der Fall. So kann es nicht angehen
      das gegen das Volk durch drücken zu wollen.
      Wir brauchen mehr GROSSE DEMO´S und das in allen großen Städten
      Deutschlands, das ist meiner Ansicht nach der Weg zur Demokratisierung der
      Bevölkerung, wo allgemeine Interessen, vor eigenen Interessen gestellt werden.
      Und das Zeigt auf, dass unsere Demokratie gar nicht mehr so Demokratisch ist,
      wie sie vor gibt zu sein. Wenn Gewinnmaximierung vor allgemeines würdiges
      Wohlergehen gestellt wird. Denn Wir wissen alle, das Papier geduldig ist,
      aber es bleibt die Frage, ob wir die Zeit haben, diese auf zu bringen. Wenn dabei
      doch nur noch mehr Verschuldung und Bereicherung einer Weniger dabei
      rumkommt. Schluss mit dem Bauen und auch anderen Vorhaben, die an der
      Wirklichkeit und dem Willen des Volkes vorbeigehen, das muss jetzt endlich ein
      Ende haben. Jetzt ist die Zeit auf zu stehen
      angebrochen, wach auf !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s